Schwimmverein
Grafing-Ebersberg e.V.

16.-18.03.2018 ARENA-Meeting Regensburg

Vom 16.03.-18.03.17 traf sich die internationale Schwimmjugend in Regensburg zum Arena-Meeting. Ungewohnt früh im Jahr diente dieser Wettkampf als ideale Möglichkeit, Pflichtzeiten für Oberbayerische, Bayerische, Süddeutsche und Deutsche Meisterschaften zu sammeln. Der Schwimmverein Grafing-Ebersberg war mit neun Athleten am Start und konnte insgesamt neunzehn Medaillen bei 68 Starts für sich verbuchen. Dazu konnten Amelie Kiermeier, Luisa Rumler, Silvia und Florian Kühn Finalplätze ergattern. Silvia Kühn gelang dabei sogar der 1. Platz.

Die jüngste SVGE-Schwimmerin, Lisa Trautmannsberger (Jahrgang 2009) hatte sich für 50m Freistil und 50m Rücken qualifiziert. Ihre bisherigen Bestzeiten konnte sie bei ihrem ersten Langbahn-Wettkampf gleich um mehrere Sekunden verbessern.

Ihre Schwester Emily Trautmannsberger (Jhg. 2007) und die gleichaltrige Lena Meußer absolvierten beide ein umfangreiches Programm und konnten sich ebenfalls stark verbessern. So unterbot Lena ihre bisherige Bestzeit über 400m Freistil gleich um über 10 Sekunden und blieb erstmals unter sechs Minuten. Emily Trautmannsberger holte sich über 50m Brust die Bronzemedaille.

Paula Krieglstein (Jhg. 2003) schwamm auf fast allen Strecken Bestzeiten auf der Langbahn und zeigte mit sauberer Technik, dass sich ihr konsequentes Training lohnt.

Sebastian Hanselmann (ebenfalls Jhg. 2003) startete nach einer Verletzung erstmalig wieder und zeigte gute Leistungen. Über 50m Freistil und Schmetterling holte er die Bronzemedaille, über 100m Schmetterling wurde er Dritter.

Sein Alterskollege Florian Kühn zeigte sich an diesem Wochenende in Top-Form. Bei neun Starts holte er sieben Gold- und zwei Silbermedaillen. Zusätzlich qualifizierte er sich als 4. für das 50m Schmetterling-Finale am Abend. Hier schwammen alle Jahrgänge ab dem Jahr 2004 und älter. Unter den Anfeuerungsrufen seiner Vereinskameraden schwamm er sich in einer Zeit von 27,01 Sekunden zur Bronzemedaille. An diesem Wochenende holte er drei weitere Zeiten für die Deutschen Jahrgangsmeisterschaften und hat nun bereits die Berechtigung für alle drei Schmetterling Distanzen (50m, 100m und 200m) sowie über 50 und 100m Rücken und 400m Freistil.

Luisa Rumler (Jhg. 2006) verletzte sich gleich bei ihrem zweiten Rennen unglücklich am Ellenbogen. Doch sie bewies Kampfgeist und startete bis auf die 200m Rücken über ihr volles Programm. Insgesamt nahm sie zwei Gold-, eine Silber- und zwei Bronzemedaillen mit nach Hause. Sie qualifizierte sich außerdem für das Nachwuchsfinale der Jahrgänge 2005-2007 über 50m Freistil und 50m Rücken. Über 50m Freistil wurde sie Siebte. In das 50m Rückenfinale war sie als Siebte eingezogen. Im Finale selbst jedoch konnte sie sich bis auf Platz 3 vorschwimmen.

Auch Amelie Kiermeier blickt auf ein erfolgreiches Wochenende zurück. Sie schaffte über 50m Rücken die Pflichtzeit für die Süddeutschen Meisterschaften. Mit der Zeit von 33,18 Sekunden qualifizierte sie sich ebenfalls für das offene Finale und verbesserte dort die Zeit weiter auf 33,08 Sekunden und wurde Siebte.

Silvia Kühn (Jhg. 05) konnte sich am Samstag Abend im 50m Schmetterling-Finale der Jahrgänge 2005-2007 über den 1. Platz freuen (31,3 Sekunden). Außerdem sicherte sie sich über 50m Freistil im Nachwuchsfinale ihre zweite Pflichtzeit für die Deutschen Jahrgangsmeisterschaften. Im Finale selbst wurde sie Vierte. Eine weitere Gold- und eine Bronzemedaille rundeten das Bild ab.

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok