Schwimmverein
Grafing-Ebersberg e.V.

18.-19.11.2017 Bayerische Kurzbahn-Meisterschaften

Erstmalig konnte der SVGE zwei Schwimmer zu den offenen Bayerischen Kurzbahn-Meisterschaften nach Bayreuth schicken.
Die 2003er Jungen Sebastian Hanselmann und Florian Kühn knackten insgesamt 15 Normzeiten und erhielten die Startberechtigung.

 

Erstmalig konnte der SVGE zwei Schwimmer zu den offenen Bayerischen Kurzbahn-Meisterschaften nach Bayreuth schicken. Die 2003er Jungen Sebastian Hanselmann und Florian Kühn knackten insgesamt 15 Normzeiten und erhielten die Startberechtigung. Mit einer A- und einer B-Finalteilnahme sowie 12 neuen persönlichen Bestzeiten schlossen sie die Kurzbahn-Saison erfolgreich ab.

Normalerweise schwimmen Jugendliche bis zum Alter von 18 Jahren in Jahrgangswertungen. Schon allein die Qualifikation für offene Meisterschaften ist daher eine besondere Auszeichnung für die beiden 14-jährigen. Beide Jungen hatten zahlreiche Zeiten im Vorfeld geschafft und wählten aus dem angebotenen Programm neun bzw. sechs Strecken aus.

Florian Kühn startete zunächst über 200m Freistil, wobei er seine bisherige Bestzeit gleich um 4 Sekunden unterbot. Auch über 100m Schmetterling konnte er sich auf 1:01,64 verbessern und nimmt nun die Minuten-Marke ins Visier. Danach griff Sebastian über 50m Rücken in das Geschehen ein und konnte mit 30,31 ebenfalls an der nächsten runden Marke kratzen. Über 50m Freistil konnte Florian sich auf 26,68 Sekunden verbessern, Sebastian blieb mit 27,04 nur knapp hinter seiner Bestzeit. Zum Abschluss des ersten Tages schwammen beide die 200m Rücken nebeneinander und lieferten sich bis zur 100m Wende ein synchrones Rennen. Dann zog Florian davon und schlug am Ende erstmals unter 2:20 an.

Da es am ersten Tag naturgemäß keine Qualifikation für die Finalläufe am Abend gab, blieb Zeit, die Stadt Bayreuth zu erkunden.

Am zweiten Wettkampftag starteten beide Jungen mit 100m Freistil, wo beide mit neuen Bestzeiten unter 59 Sekunden blieben und Sebastian vor Florian anschlug (58:65). Über 100m Rücken gab es ebenfalls neue Bestzeiten. Florians Zeit von 1:03,89 reichte überraschend für eine Teilnahme am B-Finale. Die acht Zeitschnellsten schwimmen bei dieser Meisterschaft abends das A-Finale, die Platzierungen 9-16 das B-Finale. Florian belegte im B-Finale Rang 15.

Es folgte Florians Spezialstrecke, 200m Schmetterling. Mit einer Teilnahme im B-Finale hatten alle spekuliert, doch er zog als 7. sogar in das A-Finale ein. Diese hervorragende Platzierung konnte er am Abend auch bestätigen. 50m Schmetterling von Florian sorgten für die letzte Bestzeit des Tages bei ihm. Die 400m Freistil schwamm er locker, um sich für das Finale nicht zu verausgaben. Sebastian konnte hier noch einmal eine neue Bestzeit draufsatteln.

Stefanie Kühn, die die Jugendlichen als 1. Vorstand des SVGE begleitete merkte zu diesem Wochenende an: „Unser doch kleiner Verein hat erstmalig in der Geschichte des SVGE Schwimmer zu den offenen Bayerischen Meisterschaften schicken können. Mit so vielen Qualifikationen und zwei Finalteilnahmen haben Sebastian und Florian unsere Erwartungen weit übertroffen. Die beiden Jungen sind ein höchst motiviertes Trainings-Gespann. Umso schöner, dass sie so früh in der Saison einen solchen Erfolg verbuchen können.“

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.