Schwimmverein
Grafing-Ebersberg e.V.

05.11.2017 Geretsrieder Nachwuchsmehrkampf

Am 05.11.2017 fand in Geretsried der alljährige Nachwuchsmehrkampf statt.
Für den Schwimmverein Grafing-Ebersberg gingen insgesamt 21 Schwimmer an den Start und kehrten erfolgreich mit 17 Medaillen zurück.

 

Am 05.11.2017 fand in Geretsried der alljährige Nachwuchsmehrkampf statt. Die meisten der jüngeren Schwimmer hatten hier erstmals in dieser Saison die Möglichkeit ihr Können unter Beweis zu stellen. Für den Schwimmverein Grafing-Ebersberg gingen insgesamt 21 Schwimmer an den Start und kehrten erfolgreich mit 17 Medaillen zurück.

Im ersten Abschnitt am Vormittag starteten die Jahrgänge 2007 bis 2010. Die zwei jüngsten Schwimmerinnen Elisabeth Hörterer und Anastasia Wüstendörfer (beide Jhg. 2010) verbesserten beide ihre Meldezeiten um einige Sekunden und konnten sich dabei jeweils einen Platz auf dem Podest sichern. So schlug Elisabeth als Drittschnellste ihres Jahrgangs über 50m Brust an und Anastasia gelang dasselbe über die 25m Rücken Altdeutsch Distanz. Für Antonia Müller, Franziska Moosbauer, Leonie Kablau, Antonia Susan Schmelzer und Lia Di Grumo war es einer der ersten großen Wettkämpfe. Sie schlugen sich alle tapfer in einem starken Teilnehmerfeld und erzielten zahlreiche Bestzeiten. Besonders die Leistungen von Antonia Susan Schmelzer und Franziska Moosbauer über 50m Brust sind hervorzuheben, da beide ihre Bestzeit um 10 Sekunden verbesserten. Auch das Geschwistergespann Daniela (Jhg.2007) und Petra (Jhg.2008) Koller zeigten, dass sich das Training der letzten Wochen gelohnt hatte. Daniela schwamm über die 50m Kraul Distanz eine hervorragende Zeit von 46,78 Sekunden und ihre jüngere Schwester Petra streifte knapp die 1 Minutenmarke (1:00,51) über 50m Brust. Lisa Blankenburg (Jhg.2007) konnte sich vor allem über 25m Rücken-Altdeutsch und 25m Kraulbeinschlag um einige Sekunden verbessern. Die vier 2009er Schwimmerinnen Johanna Clas, Jana Kursawe, Lisa Trautmannsberger und Clara Tschochner lieferten sich ein Kopf an Kopf Rennen. So konnten sich alle über eine persönliche Bestzeit über die 50m Kraul freuen. Die erfolgreichste Schwimmerin des Tages war Emily Trautmannsberger. Sie belegte den dritten Rang über 25m Kraulbeinschlag und 50m Kraul, wurde über 25m Rücken-Altdeutsch und 50m Brust mit einer Goldmedaille belohnt und ließ in der Gesamtwertung alle ihre Alterskolleginnen hinter sich. Auch drei Jungen gingen für den SVGE an den Start. Für Konstantin Kränzle (Jhg.2010) war es der erste offizielle Wettkampf, auf welchem er sich gleich auf seinen beiden Strecken 50m Brust und 25m Kraulbeinschlag eine Silbermedaille sichern konnte. Er und sein Schwimmkollege Aaron Cuentas Angles (Jhg.2009) konnten sich beide enorm über 25m Kraulbeinschlag verbessern und schlugen nach weniger als 33 Sekunden an. Auch Thanos Zempilis konnte viel Wettkampferfahrung sammeln und freute sich über viele neue Bestzeiten.
Die abschließende T-Shirt Staffel, bestehend aus Lisa Blankenburg, Johanna Clas, Daniela Koller, Clara Tschochner, Lisa und Emily Trautmannsberger, schlug als Fünfte nach einer Zeit von 2:16,57 an.

Im zweiten Abschnitt gingen dann die Jahrgänge 2006-2001 ins Wasser. Hier starteten drei Nachwuchstalente des Schwimmerverein Grafing-Ebersberg. Das einzige Mädchen Vanessa Blaschke (Jhg.2006) konnte sich über 50m Schmetterling, 50m Rücken und 100m Lagen auf dem Podest ganz oben platzieren und gewann außerdem eine Bronzemedaille über 100m Brust, sowie 50m Freistil. Somit gelang es ihr über jede Strecke unter den Top 3 ihres Jahrgangs zu landen und sicherte sich somit in der Gesamtwertung der Jahrgänge 2005 und 2006 den fünften Rang. Daniel Bogdanzew (Jhg.2006) startete in einem starken Teilnehmerfeld und sammelte wichtige Wettkampferfahrung. Über den dritten Platz in der Gesamtwertung durfte sich Raphael Kursawe (Jhg. 2004) freuen. Er erreichte mit einer Zeit von 0:39,0 über 50m Schmetterling erstmals eine Zeit von unter 40 Sekunden. Über diese Distanz sicherte er sich neben 50m Rücken und 100m Brust den zweiten Rang. Nach den 50m Freistil und 100m Lagen schlug er als Erster an und kehrte damit mit zwei weiteren Goldmedaillen zurück.

Am Ende des Tages waren alle Schwimmer und auch die Trainer Jean Wichmann, Johanna Eglseder und Sophie Meier mit den Wettkampfergebnissen sehr zufrieden.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.