Schwimmverein
Grafing-Ebersberg e.V.

08.-09.07.2017 Oberbayerische JG-MS Fürstenfeldbruck

Am vergangenen Wochenende fanden in der Amperoase in Fürstenfeldbruck, die oberbayerischen Meisterschaften im Schwimmen statt. In diesem Jahr traten für den Schwimmverein Grafing-Ebersberg zehn Schwimmer,
die sich im Vorfeld qualifiziert hatten, an und kehrten erfolgreich mit 13 Podestplätzen zurück.

 

Am vergangenen Wochenende fanden in der Amperoase in Fürstenfeldbruck, wie schon im Vorjahr, die oberbayerischen Meisterschaften im Schwimmen statt. In diesem Jahr traten für den Schwimmverein Grafing-Ebersberg zehn Schwimmer, die sich im Vorfeld qualifiziert hatten, an und kehrten erfolgreich mit 13 Podestplätzen zurück.

Die zwei jüngsten SVGE Schwimmerinnen waren Emily Trautmannsberger und Lena Meußer (Jg. 2007), die sich beide hervorragend, bei den jeweils fünf Starts auf ihren ersten Oberbayerischen Meisterschaften, schlugen.

Die erfolgreichste Schwimmerin des Wochenendes war Luisa Rumler (Jg. 2006). Sie war zugleich auch die SVGE-Starterin die mit acht Starts am öftesten ins Wasser ging, wobei sie über jede geschwommene Strecke (100F, 200F, 400F, 100B, 200B, 100R, 200R, 200L) meist mit neuer Bestzeit und mehreren Sekunden Vorsprung souverän den Meistertitel gewann. Zudem erhielt sie am Ende den Pokal für die punktbeste Jahrgangsleistung (200m Freistil in 2:25,86).

Die schon etwas älteren Schwimmerinnen Amelie Kiermeier (Jg. 2002), Mara Tiet Kitzberger (Jg. 2002) und Paula Krieglstein (Jg. 2003) lieferten ebenfalls hervorragende Leistungen in einem sehr starken Teilnehmerfeld. Franziska Heidenreich gelang bei zwei ihrer vier Starts der Sprung auf das Podest. So gewann sie über 200m Rücken die Silber- und über 100m Schmetterling die Bronzemedaille.

Neben den sieben weiblichen Teilnehmerinnenmachten sich auch drei männliche Schwimmer auf den Weg nach Fürstenfeldbruck. Alexander Kühn und Leander Ammar (Jg. 2001) starteten beide zum ersten Mal auf den Oberbayrischen Meisterschaften und zeigten sich in sehr guter Form. Florian Kühn startete am Samstag über drei Strecken, wobei er jedes Mal einen Podestplatz erreichen konnte. Den Meistertitel sicherte er sich über die 100m Schmetterling (1:04,81). Über die beiden Freistildistanzen gewann er Silber (200m) und Bronze (100m).

Die Trainer Markus Kühn und Sebastian Rumler waren mit den Ergebnissen sehr zufrieden. Für den Großteil der SVGE Schwimmer waren die Oberbayerischen Meisterschaften der krönende Abschluss der Saison. Für Luisa Rumler, Amelie Kiermeier und Florian Kühn geht es in zwei Wochen noch zu den Bayerischen Meisterschaften nach Regensburg.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok