Schwimmverein
Grafing-Ebersberg e.V.

12.12.2020 Virtuelle Bayerische Meisterschaft München

Auch wenn der Vereinssport derzeit nahezu komplett zum Erliegen gekommen ist, gibt es für die Bundes- und Landeskader die Möglichkeit, den Trainings- und Wettkampfbetrieb aufrecht zu erhalten. So fand am letzten Wochenende in München Freiham ein Wettkampf des Landesstützpunktes München im Rahmen der virtuellen bayerischen Meisterschaften im Schwimmen statt. Teilnahmeberechtigt waren alle Bundes- und Landeskader, die am Münchener Stützpunkt trainieren. Vom Schwimmverein Grafing Ebersberg ging die 14-jährige Luisa Rumler an den Start.

Die virtuellen bayerischen Meisterschaften findet im Zeitraum vom 01.11.-31.12.2020 statt. Die Bezirke führen die einzelnen Teilveranstaltungen durch und das Ergebnis fließt am Jahresende in eine Gesamtwertung ein. Der Münchener Wettkampf wurde in drei Abschnitte geteilt, um das Teilnehmerfeld so klein wie möglich zu halten. So befanden Sie maximal 20 Schwimmer in der Halle.

Luisa ging in dem zweistündigen Abschnitt gleich fünfmal an den Start. Besonders herausfordernd war direkt ihr erster Start über die 400m Freistil, den Sie als einzige Starterin zurücklegen musste. Gerade bei einer Strecke von dieser Distanz orientiert man sich gern an seinen Konkurrentinnen, um speziell auf den letzten Metern noch alles aus sich herauszuholen. Umso beachtlicher war ihre erzielte Zeit. In 04:26,25 beendete sie ihr Rennen. Dies war eine Verbesserung ihrer bisherigen Bestzeit um 11 Sekunden. Auch ihr zweiter Start über die 200m Lagen wurde in neuer Bestzeit beendet. 5 Sekunden schneller als je zuvor schwamm sie diese Strecke in 02:24,89. Kurz darauf folgten die 50m Schmetterling in 00:29,60 sowie die 200m Rücken in 02:25,12 ebenfalls mit neuen Bestzeiten. Für ihre Hauptstrecke, die 200m Freistil, hatte sie sich persönlich viel vorgenommen. Allerdings waren nach den bereits zurückliegenden Starts ihre Kraftreserven fast aufgebraucht. Trotzdem mobilisierte sie noch mal alle ihre Kräfte und schwamm auch diese Strecke mit 02:08,50 so schnell wie nie zuvor.

Derzeit bereitet sich Luisa auf den Jahresabschluss vor. Am kommenden Wochenende wird sie in Würzburg beim Bundeskader-Wettkampf an den Start gehen.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.