Schwimmverein
Grafing-Ebersberg e.V.

27.-30.06.2019 Deutsche Freiwassermeisterschaft in Burghausen

Bei den Deutschen Meisterschaften im Freiwasserschwimmen in Burghausen traten vier Staffelteams und vier „Einzelkämpfer“ des Schwimmvereins Grafing-Ebersberg an. Alle Teilnehmer waren von der Atmosphäre des Wettkampfs begeistert und stolz darauf, ihren inneren Schweinehund überwunden zu haben. Lena Meußer belegte in ihrem Einzelrennen den 7. Platz, Sabrina Hable wurde Vizemeisterin.

Die diesjährige DM im Freiwasserschwimmen fand im idyllisch gelegenen Wöhrsee am Fuße der längsten Burg der Welt in Burghausen statt. Nach einigen Überredungsversuchen durch ihren Trainer wagten sich einige Schwimmer der obersten Leistungsgruppe („Rubine“) des SVGE sowie ein Masters-Team ins offene Wasser. Dies war eine ganz neue Erfahrung für die meisten Athleten, die sonst nur Wettkämpfe in „sicheren“ Hallen- und Freibädern gewohnt sind. Beim Freiwasserschwimmen kommen einige Unwägbarkeiten wie zum Beispiel Wetter, Wassertemperatur, Sicht unter Wasser, Algen, Fische und Rempeleien durch andere Schwimmer hinzu. Zumindest das Wetter war kein Problem. Bei hochsommerlichem Wetter hatte kein Schwimmer Probleme mit der Kälte wie bei Veranstaltungen in vergangen Jahren und der angebotene heiße Tee nach dem Erreichen des Ziels fand kaum Abnehmer.

Die Rubine traten mit einer Mädchen- und zwei Mixed-Staffeln über die 3x1,25 Kilometer-Strecke an. Schnellstes Team war hier die Mixed-Mannschaft der drei Geschwister Alexander, Silvia und Florian Kühn mit 50,40 Minuten. Nur wenig langsamer war das Damen-Team um Luisa Rumler, Amelie Kiermeier und Lena Meußer (50,42 Minuten). Ebenfalls erfolgreich meisterten Raphael Kursawe, Zeljana Pecikoza und Vanessa Blaschke den Kurs im Wöhrsee mit einer Zeit knapp über einer Stunde (1:00:12).

Über die 2,5 Kilometer Einzelstrecke gingen Lena Meußer und Silvia Kühn ins Rennen. Lena wurde in der Zeit von 34:42,26 Minuten 7. ihres Jahrgangs (2007) und war zu Recht sehr stolz auf ihre Leistung. Auch Silvia Kühn war mit ihrer Leistung (33:25,24 Minuten) und Platz 28 im starken Teilnehmerfeld sehr zufrieden. In der Altersklasse 35 konnte Sabrina Hable - die auch Trainerin beim SVGE ist – die Silbermedaille erreichen (41:25,55 Minuten).

Sie und Heinrich Kindseder sowie Michael Krecik bildeten auch ein Mixed-Team der AK 120-164 Jahre (das Alter der Schwimmer eines Jahrgangs wird addiert). Das Team benötigte 1:03:41 Stunden für die 3x1,25 Kilometer und wurde damit 6.

Michael Krecik wagte sich als einziger Schwimmer des SVGE auch an die 5-Kilometer-Distanz. Diese meisterte er trotz eines Fußkrampfes nach rund 4 Kilometer in einer Zeit von 1:23:35,50 Stunden, was Platz 5 bedeutete.

Alle Schwimmer waren begeistert von der malerischen Schwimmstrecke am Fuße der Burghausener Burg. Trainer Markus Kühn: „Ich bin froh, dass so viele Schwimmer unseres Vereins ihre Komfortzone verlassen und an dem Wettkampf teilgenommen haben. Insbesondere die jüngeren Schwimmer waren sichtlich stolz, die lange Strecke im Wöhrsee gemeistert zu haben. Für viele war es sicherlich nicht der letzte Wettkampf außerhalb eines Hallen- oder Freibades.“

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok